Kalifornien - Highway 1 - Nationalparks
 

Vorschlag für eine 24tägige Tour entlang der Westküste und der Nationalparks im Südwesten. Der Vorschlag bezieht den Highway 1 von San Diego bis Eureka ein und die folgenden Nationalparks und Sehenswürdigkeiten:

Avenue of the Giants, Lassen Volcanic NP, Lake Tahoe, Yosemite NP, Death Valley, Zion NP, Bryce Canyon, Lake Powell, Grand Canyon, Las Vegas, San Francisco, L.A..

 

Tag

Routing

km

1

Ankunft San Francisco

-

2

San Francisco

-

3

San Francisco

-

4

San Francisco/Auto mieten - Point Reyes  (30km) - Santa Rosa

90

5

Santa Rosa - Highway 1 - Avenue of the Giants - Eureka

380

6

Eureka - Lassen Volcanic NP - Reno/Lake  Tahoe

580

7

Lake Tahoe - Bodie - Tioga Pass -  Mariposa

540

8

Mariposa / Yosemite NP (100km)

-

9

Mariposa - Yosemite - Tioga Pass - Mono  Lake - Lone Pine

400

10

Lone Pine - Death Valley - Las Vegas

420

11

Las Vegas

-

12

Las Vegas

-

13

Las Vegas - Zion NP - Hatch oder Panguitch

380

14

Hatch (Panguitch) - Bryce Canyon NP - Page / Lake  Powell

170

15

Page - Flagstaff

220

16

Flagstaff - Grand Canyon (100km)

-

17

Flagstaff - Palm Springs

650

18

Palm Springs - San Diego

240

19

San Diego

-

20

San Diego - Los Angeles

220

21

Los Angeles

-

22

Los Angeles - Venice - Santa Barbara - Solveig

200

23

Solveig - Santa Cruz

420

24

Santa Cruz - San Francisco (Abflug)

100

Gesamt

5010

 

Tipps zu dieser Route:

Die ersten 3 Tage San Francisco geniessen. Dann über die Golden Gate Bridge auf dem Highway California 1 Richtung Norden. Nach Besuch des herrlichen Küstenstreifens von Point Reyes bietet sich eine Übernachtung in Santa Rosa an.

Nun geht’s weiter durch die “Avenue of the Giants” bis Eureka. Nach einer Übernachtung in der hübschen Stadt weiter Richtung Nationalparks , vorbei am sehr gut erhaltenen Westernstädtchen Bodie und durch das  Death Valley nach Las Vegas. Nach dem Besuch der herrlichen Nationalparks im Südwesten und vor dem Grand Canyon geht es nun am 14. Tag nach Page, die Stadt mit vielen Motels liegt direkt am Lake Powell, einem riesigem Stausee der einen Besuch wert ist. Von hier aus ist es übrigens nicht weit zum Monument Valley. Nach dem erkunden des Grand Canyon gehts von Flagstaff in die Wüstenoase Palm Springs wo man ein wenig relaxen sollte. Nun über San Diego und L.A. den Highway 1  Richtung Norden. Als Übernachtungsort bietet sich der sehr schöne  Ort Solveig, nordöstlich von Santa Barbara, an. Dann gehts über Santa Cruz, wo sich der Besuch des riesigen Vergnügungsparks lohnt, nach San Francisco wo sich der Kreis schließt.

 

Für diese Tour bietet sich der pro Auto 50 $ teure Golden Eagle Pass an der zum Eintritt in alle genannten NP berechtigt.

Die angegebenen Übernachtungsorte haben wir alle selber schon genutzt und können sie aufgrund der relativ großen Motelauswahl empfehlen.

Eine nähere Beschreibung der Ziele findest du jeweils hinter den Links.

Es gibt natürlich noch unendlich viele andere Streckenmöglichkeiten, dieser Vorschlag soll nur ein bischen Lust auf mehr machen.

 

Vorschlag für eine 17tägige Tour Westküste und Südwesten

Vorschlag 7 Tage für Eilige

Homepage