Lohnenswerte Nationalparks im Südwesten

 

 

Folgende NP werden hier beschrieben: Grand Canyon - Bryce Canyon - Zion NP - Monument Valley - Lassen Volcanic NP - Yosemite - Arches - Canyonlands - Canyon de Chelly -Antelope Canyon - Petrifield Forest

Fotos von alles Parks findet Ihr in der Fotogalerie

Grand Canyon

Den GC haben wir mit so einer kleinen Kiste von Las Vegas aus überflogen; war schon toll! Wir sind dann zum South Rim gefahren, Übernachtung in Flagstaff, keine besonders schöne Stadt, aber viele Motels, und nur ca. 1 1/2 Stunden bis zum Canyon. Dort angekommen kann man schöne Wanderungen machen, auch bis unten hinein, dafür braucht man aber 2 Tage, (unten übernachten) es sei denn, Ihr seit sehr gut zu Fuß. Mit dem Auto sind wir ca. 30 km am Rand entlang gefahren mit tollen Ausblicken. Ihr müßt Euch unbedingt bei Sonnenuntergang an einen Aussichtspunkt stellen und das Farbenspiel geniessen. 2006 waren wir dann am North Rim, auch der Teil des NP ist sehr empfehlenswert, zum Übernachten bietet sich dort Kanab an.




Bryce Canyon

Oh, der Bryce ist so ziemlich die schönste Landschaft, die ich je gesehen habe, dort müßt Ihr euch einen vollen Tag Zeit nehmen (Übernachtung in Hatch oder Panguitch)
Vom Sunrise Point aus kann man eine tolle, ca. 90 minütige Wanderung machen, den Queens Garden Trail. Etwas anstrengender aber noch schöner ist der Navajo Loop Trail, der am Sunset Point startet, ca. 2 Std. mit Pause. Diese Wanderung ist eine der beliebtesten Trails im National Park. Er führt in kurzer Distanz in den schönsten Teil des Amphitheaters. Die Länge beträgt 1.5 Meilen (2.5km) - der Höhenunterschied ist mit 520 Feet (160m) recht ordentlich. Eine Kombination mit dem Queens Garden Trail ist sehr beliebt. Die anstrengende Wanderung über beide Trails dauert gut 3 Stunden, ist 3 Meilen (5km) lang und man überwindet insgesamt einen Höhenunterschied von 520 Feet (160m). Leider kostet der Bryce mittlerweile 20 $ Eintritt (pro Auto). Wir sind bei unserem zweiten Trip zum Bryce im ca. 10 km vorher gelegenen Red Rock Canyon gewandert, dort war im Gegensatz zum eigentlichen Bryce C. keinen Menschenseele und die Landschaft ähnlich wie im Bryce; ein Geheimtip! Der Parkplatz ist direkt an der Zufahrtstr. zum Bryce.




 Zion

Der Zion ist neben dem Bryce der zweite wunderschöne NP. Der Highway 9 führt durch einen Teil des Parks, von Springdale Richtung Mount Carmel. Seit 1997 darf der wunderschöne Scenic Drive, direkt in den Canyon mit Privatwagen nicht mehr befahren werden, es fahren aber von 06.30 bis 21.30 Uhr Shuttle Busse ab Springdale und ab dem Visitor Center die an mehreren Haltestellen Fahrgäste aufnehmen. Die Busse fahren tagsüber in kurzen Zeitabständen und halten an interessanten Punkten. Vergesst nicht auch mal auszusteigen und zu wandern. Alle Wanderungen im Zion lohnen sich. Aber die Zeit......ca. 1,5 Std braucht man für den  Emerald Pools Trail. Dies ist einer der beliebtesten Trails im Zion Nationalpark. Gegenüber der Zion Lodge (dort hält z.B. der Bus) startet dieser Wanderweg. Über eine Brücke geht es zu den Becken im Felsen, die von einigen Wasserfällen gespeist werden. wer gut zu Fuß ist geht bis zu den oberen Pools,dort kann man dann zur Belohnung schwimmen gehen. Insgesamt eine Wanderung inmitten einer imposante Bergkulisse. Eintritt 20$


weitere Nationlparks

Homepaged

Sponsor: Immobiliengutachter helfen beim Hauskauf: Der Hausinspektor