Florida

Unsere ca. 2600 km lange Rundreise durch Mittel- und Südflorida begann und endete in Miami. Ich werde hier einige sehenswerte Ziele vorstellen. Im Gegensatz zu den anderen Seiten dieser Homepage findest du hier eine eigene Florida-Fotogalerie .


Unsere Tour im Groben:

  • Miami Beach
  • Fort Lauderdale
  • Palm Beach
  • Cocoa Beach
  • Cape Canaveral
  • Orlando
  • St. Petersburg
  • Naples
  • Everglades NP
  • Key’s
  • Miami

 

Wenn man nach Florida reist und vorher schon einmal an der Westküste war sollte man sich darüber im klaren sein das Florida ganz anders ist. Es gibt keine Berge, nichtmal einen Hügel, also auch keine Steilküsten wie man sie in Kalifornien kennt. Trotzdem hat Florida seinen eigenen Charme und herrliche Landschaften zu bieten.

 

Wer nur wegen eines Strandurlaubes 9 Stunden im Flieger sitzt verpasst das eigentliche Florida. Einsame tropische Traumstrände sind zwar eher eine Seltenheit, aber es gibt sie (Bahia Honda State Park, einige Meilen vor Key West und der Bowman’s Beach auf Sanibel Island haben dieses Prädikat am ehesten verdient), die Strände am Atlantik und der Golfküste sind dennoch immer einen Besuch wert. Herrlich breit und i.d.R. sehr sauber, also immer einen Stop wert für eine Abkühlung. Zwischen den beiden Küsten liegt Orlando mit einer riesigen Auswahl an Themenparks, von Disney über Universalstudios bis Sea World ist hier alles vertreten. In Cape Canaveral kann man die Abschußrampen der Space Shuttles und vieles mehr bewundern. Die Everglades bieten Natur pur und die Krokodile liegen zur Begrüßung schon an der Durchfahrtstraße. In Key West schließlich fühlt man sich dann wie in der Karibik und so leben auch die Menschen dort. Die vorgelagerten Keys können mit Key West nicht mithalten, außer natürlich der o.g. Bahia Honda State Park als Strandparadies. Allerdings kann man z.B. in Key Largo im Coral Reef  Pennekamp NP lohnenswerte Schnorcheltouren buchen.

Die Küsten haben viele schöne Orte zu bieten, angefangen mit den Millionenstädten Miami mit Miami Beach und Tampa. Fort Lauderdale ist einen Besuch wert und bei der Fahrt mit der Jungle Queen kann man dort die Villen der oberen 10tausend bewundern. Auch Palm Beach hat einen Stop verdient. Auf dem Highway US 1 kommt man durch viele interessante Orte und Landschaften an der Atlantikküste.
In St. Petersburg haben wir uns für eine Woche eine wunderschöne Villa gemietet, günstiger als an Floridas Golfküste kann man sich wohl kaum ein Traumhaus mieten, Angebote gibt es zuhauf im Internet. Sanibel Island mit seinen herrlichen Stränden sollte in der Reiseplanung zur Golfküste genau so wenig fehlen wie ein Sonnenuntergang in Naples.

 

Sponsor: Immobiliengutachter helfen beim Hauskauf: Der Hausinspektor